Wir lieben Lebensmittel.
Wir wollen Meer

Wir wollen Meer

So war es beim zwölften Event von „Living Kitchen präsentiert von EDEKA“

Wer gerne Fisch isst, sollte nicht immer nur auf Lachs und Thunfisch zurückgreifen. Zu groß ist die Auswahl an frischen Köstlichkeiten aus dem Meer, die die Berliner EDEKA-Märkte bieten. Wer will, kann frische Jakobsmuscheln bestellen, die man als leidenschaftlicher Koch erst aus ihrer bildschönen Schale befreien muss. Sogar einen ganzen Seeteufel kann man an der Fisch-Frischetheke im Markt ordern.

Frischer Kabeljau, Regenbogenforellen und Venusmuscheln bekommen die EDEKA-Märkte nur von Partner-Fischereien, die MSC zertifiziert sind. Fischer, die Teil der gemeinnützigen Einrichtung Marine Stewards hip Council sind, verpflichten sich bestandserhaltend und umweltschonend zu fischen. Und so kann das gesunde, kalorienarme Fischfilet, das viel zu einer ausgewogenen Ernährung beiträgt, ohne schlechtes Gewissen verarbeitet und gegessen werden.

Hummer, Jakobsmuscheln und Seeteufel standen beim November-Event von Living Kitchen präsentiert von EDEKA auf den Rezeptblöcken der Teilnehmer. Während man mit Häppchen den ersten kleinen Hunger stillte – das Ehepaar Wiese hatte frisch gebackenes Brot, belegt mit Lachs, gebratenem Thunfisch und selbstgemachtem Krabbensalat vorbereitet – führte Peter Wiese die Verarbeitung des Fisches vor. Zerlegte den Seeteufel, knackte die Schale der Jakobsmuscheln und häutete die Seezunge. Die Vorspeisen-Gruppe, die sich bereits die Kochschürzen umgebunden hatte, löste das Hummerfleisch von den frisch gefangenen Tieren ab. Dieses wurde dann mit Olivenöl angebraten und mit Cognac abgelöscht.

Danach fand das Fleisch seinen Weg zurück in die Hummerschalen, wo es Sauce Hollandaise, Limette, Petersilie, Gemüse und Parmesan getoppt wurde. Der Hummer, der danach noch einmal ein paar Minuten im Ofen ausharren musste,wurde dann mit Wildreis und gebratenen Salatherzen serviert. Der gelungene Auftakt machte Lust auf die Hauptspeise: Eine französische Bouillabaisse.

Gewürze wie Sternanis, Nelken und Piment gaben der kräftigen Brühe einen interessanten, weihnachtlichen Touch. Nachdem die Suppe ca. 15 Minuten geköchelt hatte, wurden frischer Seeteufel, Jakobsmuscheln, Wolfsbarsch und Seezunge hineingegeben. Dazu wurde von Marion Wiese frisch gebackenes Brot gereicht, das mit einer Zitronen-Olivenöl-Knoblauchbutter bestrichen wurde. Die Suppe wärmte von Innen und brachte zugleich den Sommerurlaub in Frankreich zurück auf die Zungen.

Nach der Hauptspeise ging man zum gemütlichsten Teil des Abends über, schenkte sich Wein nach und vertiefte sich in Gespräche. Kurz unterbrochen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur nochmal für den Genuss einer frischen Crème Brûlée, die mit heißen Heidelbeeren, Zucker und Zimt verfeinert wurde.

Wer gerne Fisch isst, sollte das Rezept des letzten Living Kitchen Events unbedingt mal nachkochen. Die besten und frischsten Zutaten dafür findet jeder Fisch-Liebhaber im EDEKA-Markt um die Ecke.

Fotos von Lena Ganssmann

Relive the kitchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Events

Wir wollen Meer

Wir wollen Meer

Eintöpfe

Eintöpfe

Creme Brullée mit Heidelbeeren

Creme Brullée mit Heidelbeeren

Creme Brullée mit Heidelbeeren

Zutaten (Creme Brullée mit Heidelbeeren)

  • 250 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 1/2 TL Rosenwasser
  • 1 Sternanis
  • 1 Vanilleschote
  • 4 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • 1 Glas Heidelbeeren
  • Stärke, Zucker, 1 Stange Zimt

Zubereitung

Ofen auf 120 Grad vorheizen. Milch und Sahne mit den Gewürzen 15 Minuten bei ca. 80 Grad ziehen lassen, danach abseien. Eigelb mit Zucker in der Küchenmaschine schaumig schlagen, die Sahnemischung langsam dazu geben, in flache Schalen oder Förmchen füllen. Ca. 20 bis 30 Minuten im Ofen stocken lassen. Über Nacht kalt stellen. Braunen Zucker auf die Oberfläche geben und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Die Heidelbeeren abtropfen, den Sud mit Zucker und Zimt aufkochen, mit Stärke binden. Heidelbeeren wieder dazu geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Bouillabaisse

Bouillabaisse

Bouillabaisse

Zutaten (Bouillabaisse)

ca. 800 g netto frischen Fisch und Muscheln
(z.B. Jakobsmuschel, Seezunge, Wolfsbarsch, Seeteufel etc.)

  • Olivenöl
  • 1 EL Hummerbutter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g Zwiebel
  • 100 g Möhren
  • 100 g Sellerie
  • 100 g Stangenlauch
  • 100 g Fenchelknolle
  • 1 Dose Tomaten
  • Gewürzsäckchen:
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Sternanis
  • 2 Nelken, 4 Piment
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Dill, Petersilie, EstragonRouille:
  • 1 Ei
  • 150 ml Öl
  • 0,1 g Safran
  • Pfeffer, Salz, Zitrone
  • Senf, geräucherte Paprika

Zubereitung

Gewürze anrösten und in ein Gewürzsäckchen geben. Zwiebeln in Öl und Hummerbutter anrösten, nach und nach das Gemüse feinblättrig geschnitten dazu geben und weiter rösten. Paprika, Senfkörner und Kümmel kurz mit rösten. Mit Apfelsaft ablösen, Muscheln dazu geben, kurz anschwitzen und mit Tomaten und Gemüsefond ablöschen. Fisch in den Topf geben und alles ca. 15 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Safran würzen. Kurz vor dem Servieren die frisch gehackten Kräuter in den Topf geben. Alternativ können ein paar Fische mit Haut angebraten werden und auf der Bouillabaisse serviert werden. Aus Ei und Öl mit Hilfe eines Stabmixers eine Mayonnaise herstellen. Mit den Gewürzen zu einer Rouille abschmecken.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Hummer Thermidor a la Wiese

Hummer Thermidor a la Wiese

Hummer Thermidor a la Wiese

Zutaten (Hummer Thermidor)

  • 4 halbe Hummer
  • 50 ml Olivenöl
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml Cognac
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Möhren
  • 2 PetersilienwurzelnGewürzsäckchen:
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Nelke
  • 2 Piment
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 6 Stängel Petersilie
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Mehl
  • 50 ml Fischfond
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Limette
  • 50 g Parmesan
  • Hollandaise (siehe separates Rezept)
  • 2 Kopfsalatherzen
  • Essig, Öl, Salz, Pfeffer
  • 1 TL kleine Kapern
  • 4 Sardellen

Zubereitung

Die halben Hummer mit auslösen, die Karkassen in Olivenöl anröste, mit Cognac ablöschen und ambieren, mit Weißwein ablöschen. Gemüse fein würfeln und zu den Karkassen geben. Mit Wasser bedecken, Gewürzsäckchen dazu geben und 5 Minuten kochen. Karkassen aus dem Sud nehmen, reinigen und auf ein Backblech geben. Den Sud komplett einkochen, das Gemüse aber keine Farbe mehr nehmen lassen. Gewürzsäckchen entnehmen. Butter dazu geben und mit Mehl bestäuben. Danach wie bei einer Béchamel mit Fischfond und Milch angießen zu einer cremigen Sauce. Abrieb einer halben Limette und gehackte Petersilie dazu geben. Sauce mit Gemüse in die Karkassen geben. Das Hummer eisch in dicke Scheiben scheiden und au egen. Mit Hollandaise nappieren, Parmesan drüber reiben und unter dem Grill gratinieren. Die Salatherzen halbieren und in einer Pfanne kurz auf der Schnittseite anrösten. Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine
Vinaigrette herstellen. Sardellen und Kapern hacken, unterrühren und den Salat damit marinieren.

Zutaten (Wildreis)

  • 2 Tassen Wildreis
  • 1 Sternanis
  • 1 Möhre
  • 2 Stängel Estragon
  • 50 g Butter

Zubereitung

Wildreis mit Salz und Sternanis lt. Packung kochen. Die Möhren kurz vor Ende der Garzeit in den Reis reiben. Vor dem Servieren Butter und fein gehackten Estragon zugeben.

Zutaten (Hollandaise)

  • 4 Eigelbe
  • 150 g Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Schuss Tabasco
  • 1 Schuss Worcester Sauce

Zubereitung

Für die Hollandaise Butter in einem Topf schmelzen. In einem Aufschlagkessel die Eigelbe mit Zitronensaft und Weißwein mischen, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Tabasco und Worcester dazu geben. Auf einem Wasserbad cremig schlagen. Die Butter langsam im dünnen Strahl unterrühren bis eine dicke Sauce entsteht.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #fce531;}.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.livingkitchen.berlin/wp-content/uploads/2017/02/page_title_default.jpg); } #cata_custom_heading_6bbxlowelz > h2, #cata_custom_heading_6bbxlowelz > h2 a{} #cata_custom_heading_71eu4kfx4x > h2, #cata_custom_heading_71eu4kfx4x > h2 a{} #cata_custom_heading_p47r8ze44i > h2, #cata_custom_heading_p47r8ze44i > h2 a{} #cata_button_zb95uur3gg.cata-button{}#cata_button_zb95uur3gg.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_zb95uur3gg.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_mpjmkhzt5k.cata-button{}#cata_button_mpjmkhzt5k.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_mpjmkhzt5k.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_enz3jcxxx3.cata-button{}#cata_button_enz3jcxxx3.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_enz3jcxxx3.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531}