Wir lieben Lebensmittel.
Zweierlei vom Lamm – geschmorte Schulter und rosa gebratener Rücken, mit Bohnen-Salzzitronen-Gemüse und Schmorkartoffeln

Zweierlei vom Lamm – geschmorte Schulter und rosa gebratener Rücken, mit Bohnen-Salzzitronen-Gemüse und Schmorkartoffeln

Zweierlei vom Lamm – geschmorte Schulter und rosa gebratener Rücken, mit Bohnen-Salzzitronen-Gemüse und Schmorkartoffeln

Zutaten (Lammkeule geschmort)

  • 1 Lammkeule
  • 80 g Möhren
  • 60 g Petersilienwurzeln
  • 80 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Thymian
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Dose Tomaten
  • 500 ml Fleischbrühe

Zubereitung

Gemüse in grobe Würfel schneiden. Lammkeule trocken tupfen und in einem Bräter in 3 El heißem Öl rundum goldbraun anbraten. Salz, Pfeffer mit dem Knoblauch fein reiben und die Keule damit einreiben.

1 El Öl in den Bräter geben, Möhren, Petersilienwurzeln, Sellerie und Zwiebeln darin unterrühren und 3 Min. anbraten. Tomaten und Brühe mischen, die Hälfte davon zum Gemüse gießen, Thymian dazu geben und aufkochen. Keule auf das Gemüse setzen. Im heißen Ofen bei 160 Grad auf dem Rost auf der untersten Schiene 2-2 1/2 Std. schmoren (Umluft nicht empfehlenswert). Restliche Tomatensaftbrühe erhitzen und nach und nach über die Keule geben.

Keule in Alufolie wickeln und im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Gemüse in der Sauce pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zur Lammkeule servieren.

Zutaten (Lammrücken)

Rücken und Kruste

  • 1 Bund Thymian
  • 3 Rosmarinzweige
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Majoran
  • 1 Scheiben Weißbrot
  • 2 EL Panko Parniermehl
  • 1 TL Nigalla
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 2 getrocknete Tomaten in Öl
  • 5 Knoblauchzehen
  • 30 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Speisestärke
  • 1 Lammrücken

Fleisch auslösen und dabei die Rippen am Rücken lassen.

Sauce

  • 80 g Möhren
  • 80 g Knollensellerie
  • 50 g Zwiebeln
  • 4 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml Johannisbeersaft

Zubereitung

Sauce
Den Hauptknochen hacken. Das Gemüse schälen bzw. putzen und in grobe Würfel schneiden. Das Öl erhitzen und die Knochen darin rundherum gut rösten. Das Gemüse dazugeben und mitrösten. Tomatenmark dazugeben, mit Säften ablöschen und etwas einkochen lassen. Mit 1 l kaltem Wasser auffüllen und ca. 40 Minuten leise kochen lassen. Den Fond durch ein Sieb gießen, einfetten und ca. 5 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen. Die Stärke mit kaltem Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kruste
Von 1/2 Bund Thymian, 2 Rosmarinzweigen, glatter Petersilie und Majoran die Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Weißbrot entrinden und fein reiben. 2 Knoblauchzehen pellen und fein hacken. Alles mit 25 ml Olivenöl und gemahlenen Kümmelsorten zu einer Paste verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Panko und fein gehackte Tomaten zum Schluss darunter geben.

Rücken
Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Lammrücken mit restlichem Thymian, Rosmarin und den übrigen ganzen, gepellten Knoblauchzehen von beiden Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen. Das Lammfleisch mit der Kräuterpaste bestreichen, wieder in die Pfanne legen und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei 150 Grad garen (Umluft nicht empfehlenswert).

Zutaten (Bohnengemüse mit Salzzitrone)

  • 200 g Kenia-Bohnen
  • 200 g breite grüne Bohnen
  • 100 g getrocknete Kidneybohnen
  • 100 g getrocknete weiße Bohnen
  • Erdnussöl
  • Eis
  • 1 rote Zwiebel
  • ½ TL Harissa
  • ½ Salzzitrone
  • Kreuzkümmel
  • Kümmel
  • Paprika-Pulver
  • Bohnenkraut
  • Thymian
  • 1 Tomate

Zubereitung

Die getrockneten Bohnen über Nacht einweichen. Alle Bohnen blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Zwiebeln fein würfeln, in Erdnussöl anschwitzen, Harissa und die Gewürze dazu geben und kurz anrösten. Tomaten entkernen und würfeln, Salzzitrone fein würfeln, kurz mit anschwitzen. Bohnen dazu geben und bissfest garen.

Zutaten (Schmor-Kartoffeln)

  • 600 g Kartoffel fest kochend
  • 3 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca 300 ml Lammfond
  • 100 g Butter
  • Öl zum Anschwitzen

Zubereitung

Zwiebeln in Ringe schneiden und in der Pfanne mit dem klein geschnittenen Knoblauch anrösten. Kartoffel schälen und in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln in eine Auflaufform geben, Kartoffeln darüber schichten. Salzen und pfeffern. Mit Jus angießen, Butterflocken oben auf geben. Im Ofen ca. 35 Minuten bei 180 Grad garen.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Steak Tatar mit Knoblauchbrot und Melonen-Gurken-Salat

Steak Tatar mit Knoblauchbrot und Melonen-Gurken-Salat

Steak Tatar mit Knoblauchbrot und Melonen-Gurken-Salat

Zutaten (Steak Tatar)

  • 500 g Roastbeef
  • 3 Schalotten
  • 75 g Cornichons
  • 3 Zweige Petersilie
  • 3 Eigelb (Größe M)
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 Pr Pfeffer
  • 1 EL Gourmet Kapern
  • 2 Sardellen
  • 1 EL Worchestersoße

Zubereitung

Fleisch sehr fein würfeln und mit fein gehackter Sardelle, gewürfelten Schalotten und Gürkchen vermengen. Mit Worcester-Sauce, Sojasauce, Pfeffer und Eigelb abschmecken.

Zutaten (Knoblauchbrot)

  • 1 Baguette
  • 150 g Butter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • ½ Bio-Zitrone
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Butter aufschlagen und mit fein gehacktem Knoblauch, Zitronenabrieb und Zitronensaft vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Baguettes diagonal in ca 15-20 Scheiben schneiden, diese mit Butter bestreichen, in Alufolie einwickeln und auf dem Grill erhitzen.

Zutaten (Melonen-Gurken-Salat)

  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Wassermelone
  • 150 g Cantaloupe-Melone
  • 150 g Honig-Melone
  • 150 g Netzmelonen
  • 200 g Gurke
  • 1 Limetten
  • 2 Stängel Koriander gehackt
  • 1 Chilischote
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden. Gurke samt Schale und die Melonen, bis auf die Wassermelone, würfeln und mit Limettensaft, Olivenöl, fein gehacktem Koriander und Zwiebeln vermengen – eine halbe Stunde kalt ziehen lassen. Die Wassermelone in zentimeterdicke Scheiben schneiden, evtl kreisförmig ausstechen und auf dem Grill mit Grillstreifen versehen.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Wieses Pastrami mit Remoulade auf Milchbasis  und Bratkartoffeln von der Grillplatte

Wieses Pastrami mit Remoulade auf Milchbasis und Bratkartoffeln von der Grillplatte

Wieses Pastrami mit Remoulade auf Milchbasis und Bratkartoffeln von der Grillplatte

Zutaten (Wieses Pastrami)

  • 1 kg flache Rinderbrust

Pökelmischung

  • 2 EL Pökelsalz
  • 50 g brauner Zucker
  • 1 EL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Koriandersaat, gemörsert
  • 1 EL Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Ingwer

Pastrami-Rub

  • 2 EL schwarzer Pfeffer
  • 1/2 EL roter Kampot Pfeffer
  • 1,5 EL Koriandersaat
  • 1/2 EL Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Ingwer

Zubereitung

1. Rinderbrust parieren und von überschüssigem Fett befreien, anschliessend die Pökelmischung auf allen Seiten aufbringen und in eine Vakuumtüte geben, vakuumieren und für 4 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Täglich wenden. Wenn das Stück Rinderbrust dicker als 3 cm ist, verlängert sich die Pökelzeit um 2-3 Tage.
2. Nach der Reifezeit alle Gewürze mit kaltem Wasser abwaschen und danach zweimal je eine halbe Stunde in frischem Wasser wässern.
3. Rinderbrust abtrocknen und mit der Rub-Mischung bestreichen.
4. Das Fleischstück bei 110 Grad im Grill mit Räucherholz eine halbe Stunde durchräuchern.
5. Vakuumiert im Wasserbad bei 65 Grad 24 Stunden garen.
6. Noch besser wird die Pastrami, wenn man sie vakummiert eine Woche im Kühlschrank reifen lässt, dadurch wird sie mürber und würziger.

Zutaten (Remoulade auf Milchbasis)

  • 100ml Milch
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 1EL Senf
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 hdvoll frische Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)
  • 5 Cornichons
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft

Zubereitung

Alles mit dem Zauberstab verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft, gehackten Kräutern und gehackten Gürkchen abschmecken.

Zutaten (Bratkartoffeln von der Grillplatte)

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 200 g Gemüsezwiebeln
  • 100 g gewürfelten Speck

Zubereitung

Kartoffeln gründlich waschen und abschrubben. Mit reichlich Salz gar kochen. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln längs halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Auf der gut geölten Grillplatte zusammen mit den Speckwürfeln alles kross anbraten.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Flanksteak mit Vanille-Spitzpaprika und Laugen-Knödeln

Flanksteak mit Vanille-Spitzpaprika und Laugen-Knödeln

Flanksteak mit Vanille-Spitzpaprika und Laugen-Knödeln

Zutaten (Flanksteak)

  • 800 g Flanksteak
  • 1 EL Pfeffermischung, grob gemahlen
  • 1 EL Paprika, scharf

Zubereitung

Flanksteak würzen und von allen Seiten ca 4-5 Minuten grillen und kurz ruhen lassen.

Zutaten (Vanille-Spitzpaprika)

  • 500 g Spitzpaprika
  • 1 Vanillestange
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL fränkischer Kümmel
  • ½ TL Schwarzkümmel, gemörsert
  • 70 ml Olivenöl

Zubereitung

Die Spitzpaprika vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Rundum angrillen. Aus Vanillemark und den diversen Kümmeln zusammen mit Olivenöl eine Marinade anrühren. Nach dem Grillen die Paprika mit dieser parfümieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zutaten (Laugen-Knödel)

  • 400 g Laugenbrezel, gerne vom Vortag
  • 100 g Butter
  • 400 ml Milch
  • 4 Eier M
  • 125 g gewürfelte Zwiebeln
  • 125 g Mehl
  • 3 Stänge Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnussblüte
  • Biozitrone

Zubereitung

Das Brot klein würfeln. 1/3 in Butter anrösten und wieder zum restlichen Brot geben. Leicht salzen und würzen und mit der erhitzten Milch übergießen. 30 Minuten quellen lassen. Während dessen die Zwiebeln auch in Butter anschwitzen und die Petersilie fein schneiden. Die Eier mit dem Mehl vequirlen und alles zusammen mengen. Final mit Salz, Pfeffer, Zitronenabrieb abschmecken.

In Pasteten oder Auflaufformen füllen und mit Alu oder einem Deckel abgedeckt 40 Minuten im Grill mit Deckel garen.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #fce531;}.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.livingkitchen.berlin/wp-content/uploads/2017/02/page_title_default.jpg); } #cata_button_j2y6i177ww.cata-button{}#cata_button_j2y6i177ww.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_j2y6i177ww.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_usxdfeqn8z.cata-button{}#cata_button_usxdfeqn8z.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_usxdfeqn8z.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_p5f94baadb.cata-button{}#cata_button_p5f94baadb.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_p5f94baadb.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_spgtrp4hfi.cata-button{}#cata_button_spgtrp4hfi.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_spgtrp4hfi.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531}