Wir lieben Lebensmittel.
Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe
Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Skreifilet
  • 4 Scheiben roher Schinken
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • 500-600 ml Gemüsebrühe
  • 2 El grüne Linsen
  • 1 EL rote Linsen
  • 1 EL schwarze Linsen
  • 1 Kopfsalat
  • Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel
  • 100 g Schmand
  • 1 Zitrone

Zubereitung

Linsen nach Packungsangaben garen.
Zwiebel fein würfeln und mit Olivenöl anschwitzen. Die Hälfte der Linsen dazu geben, mit 200 ml Gemüsebrühe aufgießen und fein mixen.

Salatblätter kurz blanchieren und abschrecken. Mit 200 ml kalter Gemüsebrühe fein pürieren.

Skrei in 4 Stücke teilen und salzen. Gemüsezwiebel in Scheiben schneiden, in etwas Olivenöl andünsten, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und den Skrei oben auf setzen. Mit einem Deckel abdecken und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze dämpfen.

Beide Kopfsalat und Linsensuppe zusammen in einen Topf geben, mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel würzen.
Zitronenzesten abreiben und als Deko aufheben. Mit Zitronensaft die Suppe abschmecken. Evtl. mit Gemüsebrühe auf die richtige Konsistenz bringen.

Schinken in der Pfanne kross ausbacken.
Zum Anrichten die Suppe auf Temperatur bringen. Im tiefen Teller die Linsen verteilen, Skrei mittig einsetzen und mit der Suppe angießen.
Mit Schmand, Zitronenzesten und Schinken garnieren.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren
Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Milch
  • 100 g Sahne
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Eigelb
  • 2 TL Speisestärke
  • 70 g Zucker
  • 125 g Blaubeeren frisch
  • 125 g Heidelbeeren aus dem Glas
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Anis

Zubereitung

Sahne und Milch mit den Zimtstangen und Zucker aufkochen. Eigelb mit Stärke verrühren und mit der Flüssigkeit aufkochen lassen. Anschließend in Gläser füllen und im Kühlschrank kalt stellen.
Heidelbeeren aus dem Glas abgießen, die Flüssigkeit mit Stärke zu einer Sauce abbinden und dann die Beeren wieder dazu geben.
Vanilleschoten auskratzen und zur Sahne geben. Sahne steif schlagen.
Zucker und Anis in einer Pfanne karamelisieren , auf Backpapier geben und abkühlen. Anschließend im Mixer fein mahlen. Wieder auf einem Backblech mit Backpapier streuen und im Ofen bei 180 Grad wieder schmelzen lassen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und danach Karamellchips daraus brechen.
Die angedickten Blaubeeren auf die Zimtcreme geben, Sahne drauf und frische Blaubeeren und Karamelchips oben drüber geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten
Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Skreifilet
  • 4-6 Festkochende Kartoffeln
  • 6 Wacholderbeeren
  • Zitrone
  • 2 Zweige Thymian
  • 800 g Rosenkohl
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Cranberrys
  • 50 g Mandeln gehobelt
  • 2 Schalotten
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, Muskat, Curry

Zubereitung

Skrei portionieren, mit Salz und etwas Zitrone würzen. Die Kartoffeln schälen und auf einem Hobel in hauch dünne Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian würzen.
Die Kartoffeln schuppenartig auf eine Seite des Fisches legen, gut andrücken. Fisch in einer Pfanne auf der Kartoffelseite langsam rösten, Wacholderbeeren mit dazu geben.
Rosenkohl putzen und dann in kleine Blätter auseinander nehmen. Schalotten und Trockenobst fein würfeln und in der Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Rosenkohl dazu geben und garen, das er den Biss behält, würzen. Mandeln in der Pfanne anrösten und über den Rosenkohl geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Bouillabaisse

Bouillabaisse

Bouillabaisse

Zutaten (Bouillabaisse)

ca. 800 g netto frischen Fisch und Muscheln
(z.B. Jakobsmuschel, Seezunge, Wolfsbarsch, Seeteufel etc.)

  • Olivenöl
  • 1 EL Hummerbutter
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 50 g Zwiebel
  • 100 g Möhren
  • 100 g Sellerie
  • 100 g Stangenlauch
  • 100 g Fenchelknolle
  • 1 Dose Tomaten
  • Gewürzsäckchen:
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Sternanis
  • 2 Nelken, 4 Piment
  • 100 ml Apfelsaft
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprika Edelsüß
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 TL Kümmel
  • Salz, Pfeffer
  • Dill, Petersilie, EstragonRouille:
  • 1 Ei
  • 150 ml Öl
  • 0,1 g Safran
  • Pfeffer, Salz, Zitrone
  • Senf, geräucherte Paprika

Zubereitung

Gewürze anrösten und in ein Gewürzsäckchen geben. Zwiebeln in Öl und Hummerbutter anrösten, nach und nach das Gemüse feinblättrig geschnitten dazu geben und weiter rösten. Paprika, Senfkörner und Kümmel kurz mit rösten. Mit Apfelsaft ablösen, Muscheln dazu geben, kurz anschwitzen und mit Tomaten und Gemüsefond ablöschen. Fisch in den Topf geben und alles ca. 15 Minuten kochen. Mit Salz, Pfeffer und Safran würzen. Kurz vor dem Servieren die frisch gehackten Kräuter in den Topf geben. Alternativ können ein paar Fische mit Haut angebraten werden und auf der Bouillabaisse serviert werden. Aus Ei und Öl mit Hilfe eines Stabmixers eine Mayonnaise herstellen. Mit den Gewürzen zu einer Rouille abschmecken.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Hummer Thermidor a la Wiese

Hummer Thermidor a la Wiese

Hummer Thermidor a la Wiese

Zutaten (Hummer Thermidor)

  • 4 halbe Hummer
  • 50 ml Olivenöl
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml Cognac
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 2 Möhren
  • 2 PetersilienwurzelnGewürzsäckchen:
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Nelke
  • 2 Piment
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 6 Stängel Petersilie
  • 1 EL Butter
  • 1 TL Mehl
  • 50 ml Fischfond
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Limette
  • 50 g Parmesan
  • Hollandaise (siehe separates Rezept)
  • 2 Kopfsalatherzen
  • Essig, Öl, Salz, Pfeffer
  • 1 TL kleine Kapern
  • 4 Sardellen

Zubereitung

Die halben Hummer mit auslösen, die Karkassen in Olivenöl anröste, mit Cognac ablöschen und ambieren, mit Weißwein ablöschen. Gemüse fein würfeln und zu den Karkassen geben. Mit Wasser bedecken, Gewürzsäckchen dazu geben und 5 Minuten kochen. Karkassen aus dem Sud nehmen, reinigen und auf ein Backblech geben. Den Sud komplett einkochen, das Gemüse aber keine Farbe mehr nehmen lassen. Gewürzsäckchen entnehmen. Butter dazu geben und mit Mehl bestäuben. Danach wie bei einer Béchamel mit Fischfond und Milch angießen zu einer cremigen Sauce. Abrieb einer halben Limette und gehackte Petersilie dazu geben. Sauce mit Gemüse in die Karkassen geben. Das Hummer eisch in dicke Scheiben scheiden und au egen. Mit Hollandaise nappieren, Parmesan drüber reiben und unter dem Grill gratinieren. Die Salatherzen halbieren und in einer Pfanne kurz auf der Schnittseite anrösten. Aus Essig, Öl, Salz und Pfeffer eine
Vinaigrette herstellen. Sardellen und Kapern hacken, unterrühren und den Salat damit marinieren.

Zutaten (Wildreis)

  • 2 Tassen Wildreis
  • 1 Sternanis
  • 1 Möhre
  • 2 Stängel Estragon
  • 50 g Butter

Zubereitung

Wildreis mit Salz und Sternanis lt. Packung kochen. Die Möhren kurz vor Ende der Garzeit in den Reis reiben. Vor dem Servieren Butter und fein gehackten Estragon zugeben.

Zutaten (Hollandaise)

  • 4 Eigelbe
  • 150 g Butter
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 ml Weißwein
  • 1 Schuss Tabasco
  • 1 Schuss Worcester Sauce

Zubereitung

Für die Hollandaise Butter in einem Topf schmelzen. In einem Aufschlagkessel die Eigelbe mit Zitronensaft und Weißwein mischen, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Tabasco und Worcester dazu geben. Auf einem Wasserbad cremig schlagen. Die Butter langsam im dünnen Strahl unterrühren bis eine dicke Sauce entsteht.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Frühlingsragout

Frühlingsragout

Frühlingsragout

Zutaten

  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnussabrieb
  • Piment d’Espelette
  • 8-12 frische Morcheln
  • 500 g weißer Spargel
  • 4 Stangen grünen Spargel
  • 8-12 frische Möhren mit Grün
  • 2 Kohlrabi
  • 500 g frische Erbsenschoten
  • 200 g Tiefkühl-Garnelen mit Schale
  • 50 g weiche Butter
  • 1 EL Mehl
  • 50 ml Weißwein
  • 100 g Schlagsahne
  • 6-8 Zweige Kerbel
  • 1 Zweig Estragon

500 ml Gemüsefond

  • 1/8 Sellerie
  • 2 Möhren
  • 1 Schalotte
  • 1/4 Lauchstange

Panierung

  • 1 Ei
  • 4 EL Mehl
  • 6 EL Paniermehl
  • 500 ml Distel-Öl zum Frittieren

Zubereitung

Aus dem Suppengemüse mit 500 ml Wasser eine Brühe kochen.

Spargel schälen, unteres Ende abbrechen. Vier Stangen zum Frittieren zur Seite nehmen. Die restlichen Spargelstangen in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Erbsen  itschen, Möhren schälen (evtl. halbieren), Kohlrabi schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.

Garnelen aus der Schale nehmen und die Schalen in ca. 50 g Butter anschwitzen, anschließend die Butter durch ein Sieb abgießen und auffangen. Das Mehl mit der Butter vermischen und abkühlen lassen.

In der Gemüsebrühe nacheinander das Gemüse blanchieren. Den Sud auf ca. 100 ml einkochen, Wein und Sahne dazu geben und wieder auf 100 ml

einkochen. Die Butter-Mehl-Mischung langsam zum Sud geben und binden. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Piment würzen.

Die restlichen vier Spargelstangen panieren und in Öl knusprig ausbacken. In einer Pfanne die Garnelen und die Morcheln in Fett kurz anschwitzen. Das Gemüse in der Sauce warm ziehen. Fein gehackten Kerbel und Estragon dazu geben.

Im tiefen Teller zuerst das Gemüse, dann die Garnelen und Morcheln,
zuletzt den panierten Spargel anrichten.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Raclette originale –  vielerlei Gemüse, „Raclette Hawaii“,  Kartoffeln sowie Garnelen mit vom Laib abgeschabtem Raclette-Käse

Raclette originale – vielerlei Gemüse, „Raclette Hawaii“, Kartoffeln sowie Garnelen mit vom Laib abgeschabtem Raclette-Käse

Raclette originale – vielerlei Gemüse, „Raclette Hawaii“, Kartoffeln sowie Garnelen mit vom Laib abgeschabtem Raclette-Käse

Zutaten (Raclette)

  • 400 g Raclette Käse
    TIP: Das Gemüse kann auch vorbereitet werden und dann zum Servieren noch einmal unter dem Grill gebräunt werden.

Vielerlei Gemüse - Kartoffel

Zutaten

  • 8 Drillinge-Kartoffeln
  • 4 EL grobes Meersalz
  • 1 TL fränkischen Kümmel
  • 4 Wacholderbeeren
  • Butterflocke

Zubereitung

Kartoffeln waschen und trocknen. Grobes Salz auf ein Backblech oder Auflaufform geben. Darauf die Kartoffeln setzen und mit den Gewürzen bestreuen. Im Ofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten garen. Mit Butterflocke servieren.

Vielerlei Gemüse - Rote Beete

Zutaten

  • 2 Rote-Beete-Knollen
  • 1 TL Anis
  • 3 EL grobes Meersalz

Zubereitung

Rote Beete halbieren, auf der Schnittfläche einölen, danach auf ein Bett von grobem Salz setzen mit der Schnittfläche nach oben. Anis oben auf geben. Im Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten mit Biss garen, dann die Schale abnehmen.

Vielerlei Gemüse - Fingermöhren

Zutaten

  • 4 Fingermöhren mit Grün
  • 1 TL Kardamom, gemahlen
  • 2 TL Butter
  • Salz, Zucker

Zubereitung

Die Möhren schälen, dabei etwas Grün an der Möhre lassen. Möhren salzen und zuckern. Etwa einen EL des Möhrengrün waschen und klein hacken. Butter mit Kardamon und Möhrengrün schmelzen und über die Möhren geben. Im Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten knackig garen.

Vielerlei Gemüse - Frühlingslauch

Zutaten

  • 4 Stangen Frühlingslauch
  • 4 Champignons
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Frühlingslauch in einer heißen Grillpfanne von zwei Seiten heiß anbrennen. Dabei etwas Druck auf die Stangen ausüben. Anschließend salzen und marinieren. Die Champignons entstielen, groben Pfeffer in die Mitte geben mit etwas Olivenöl füllen, im Ofen bei 180 Grad ca. 10 Minuten garen.

Vielerlei Gemüse - Schalotten

Zutaten

  • 4 Schalotten

Zubereitung

Schalotten im Ofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten garen bis sie weich sind. Aus dem Ofen nehmen, an der Wurzelseite aufschneiden und ausdrücken.

Hawaii

Zutaten

  • 4 Scheiben Ananas, frisch
  • 4 Scheiben gekochten Schinken
  • Chilli, Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung

Die Ananasscheiben vierteln mit etwas Zucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren. Die Stücke dann mit Schinkenstreifen umwickeln.

Garnelen

Zutaten

  • 8 Garnelen
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl, Salz

Zubereitung

Garnelen ggf. den Darm entfernen. Garnelen in der Schale mit Knoblauch, Öl und Salz marinieren. In der Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis Röstaromen an der Schale entstanden sind.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Reibekuchen mit Graved-Lachs und Rapunzelsalat mit Kartoffeldressing

Reibekuchen mit Graved-Lachs und Rapunzelsalat mit Kartoffeldressing

Reibekuchen mit Graved-Lachs und Rapunzelsalat mit Kartoffeldressing

Zutaten (Reibekuchen mit Graved-Lachs)

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500 g Zwiebeln
  • 3-4 Eier
  • Pfeffer, Salz, Muskat
  • Öl zum Braten
  • 200 g Schmand
  • 20 g Kräuter
  • 1 kleines Glas Forellenkaviar
  • 300 g Graved-Lachs

Zubereitung

Die Kartoffeln fein reiben, etwas salzen und kurz im Wasser ziehen lassen. Nach ein paar Minuten auspressen, das Kartoffelwasser jedoch auffangen und wieder stehen lassen, so dass sich die Speisestärke absetzen kann. Nach 5 Minuten das Wasser von der Stärke abgießen und die Stärke wieder der Kartoffelmasse zuführen. Zwiebel fein würfeln und mit den Eiern unter die Masse geben. Eventuell mit Speisestärke noch zusätzlich binden. Mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Die Reibekuchen mit Schmand, Lachs und Kaviar anrichten.

Zutaten (Rapunzelsalat)

  • 150 g Feldsalat
  • 1 Stück Kartoffel (mehlig)
  • 2 EL Apfelessig
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 Schalotte
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Salz , Pfeffer
  • 100 g Bacon

Zubereitung

Kartoffel kochen und durch eine Presse geben. Mit gewürfelten Schalotten, Essig, Öl und Gewürzen ein Dressing anrühren. Salat putzen und waschen. Blätter im Dressing marinieren. Etwas Kürbiskernöl dazugeben. Speck kross ausbacken und drüber geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #fce531;}.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.livingkitchen.berlin/wp-content/uploads/2017/02/page_title_default.jpg); } #cata_button_ed1hnpwiba.cata-button{}#cata_button_ed1hnpwiba.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_ed1hnpwiba.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_1yxyjcg1u4.cata-button{}#cata_button_1yxyjcg1u4.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_1yxyjcg1u4.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_mmabo1qpke.cata-button{}#cata_button_mmabo1qpke.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_mmabo1qpke.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_bp1jjhhwuu.cata-button{}#cata_button_bp1jjhhwuu.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_bp1jjhhwuu.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_8b3fc41pb4.cata-button{}#cata_button_8b3fc41pb4.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_8b3fc41pb4.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_eb2s26dbrd.cata-button{}#cata_button_eb2s26dbrd.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_eb2s26dbrd.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_hjmjpmfh6a.cata-button{}#cata_button_hjmjpmfh6a.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_hjmjpmfh6a.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_vno6txou12.cata-button{}#cata_button_vno6txou12.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_vno6txou12.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531}