Wir lieben Lebensmittel.
Ein Menü zum Verlieben

Ein Menü zum Verlieben

So war es beim fünfzehnten Event von „Living Kitchen präsentiert von EDEKA“

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. An welchem Tag könnten wir das besser unter Beweis stellen als am Valentinstag? Schauplatz unseres kulinarischen Rendezvous: das Fabrik-Loft der Kochschule „Kochende Welten“ in der Gerichtstraße 23 im Wedding. Das 1904 erbaute Gründerzeitgebäude gehört zu den wenigen Berliner Gewerbehöfen, die sich ihren ursprünglichen Charme auch nach der Wende behalten haben und deren lebendige Hinterhof-Kultur so typisch und charakteristisch für Berlin ist. Um 18:00 Uhr stehen im ebenerdig gelegenen Artloft bereits die Kerzen und die roten Rosen auf dem Tisch, als unsere Hobbyköche – fast ausschließlich Paare – eintreffen.

Zum Verlieben gut klang auch das Menü: 1.Gang: Riesling-Risotto mit enthäuteter Paprika, frittierten Kapern und Garnele. 2. Gang: Mit Maronen & Orangenzesten gefüllte Hähnchenschenkel auf cremiger Polenta und Fenchel-Schmor-Gemüse-Barolo Sauce, 3. Gang: Kokoscreme-Panna Cotta mit Himbeer-Portwein-Jus und karamellisiertem Salz-Cashewcrunch.
Von unserem EDEKA-Weinexperten und Sommelier Peter Prang wurden die Teilnehmer erst einmal zu einem Glas Wein eingeladen. Zur Verkostung standen zusätzlich diverse köstliche Weiß- und Rotweine bereit – natürlich alle im Sortiment von EDEKA erhältlich.

Nach der Begrüßung von Robert Rischke (Geschäftsführer tip Berlin und Zitty), Weinexperten Peter Prang (EDEKA), Denise Groß-Wöth (Geschäftsführerin Kochende Welten), den Köchen Marcel Marquardt und Julian Sbrzesny sowie Gastgeber André Hampel geht es dann auch schon los. Koch Jule erklärt die Zubereitung der Gänge und unsere Teilnehmer haben bereits die Ärmel hochgekrempelt, um das Menü zum Verlieben ganz im Zeitplan umzusetzen. Allen war es eine lehreiche Freude und das besondere Valentinsmenü fand in der Zubereitung enormen Zuspruch.
Nach dem Kochen kommt der Genuss: Alle drei Gänge werden am Tisch serviert und ganz in Ruhe – ohne weitere Kochpausen – in vollen Zügen genossen. Das Menü: ein Kracher! Die Stimmung könnte besser nicht sein, und manche Paare wechseln innige Blicke, was uns zeigt: Wir haben alles richtig gemacht. Und so vergeht ein kulinarischer Abend, bei dem besonders viel Liebe in der Luft lag. Daher erhalten unsere Teilnehmer beim Gehen auch noch eine rote Rose als Andenken.
Beim nächsten Mal wird es asiatisch. Am 14. März widmen wir uns der thailändischen Küche unter dem Motto: Fernöstliche Geschmackswelten mit selbst gemachtem Curry.

Text: Christine A. Lebert

Fotos von Lena Ganssmann

Relive the kitchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Events

Kokosmilch Panna Cotta mit Himbeere-Portwein-Jus und Karamell-Cashew-Crunch

Kokosmilch Panna Cotta mit Himbeere-Portwein-Jus und Karamell-Cashew-Crunch

Zutaten für 4 Personen (Panna Cotta)

  • 500 ml Kokosmilch
  • 3 El Zucker
  • Saft von 1/2 Orange

Zutaten (Himbeer-Portwein-Jus )

  • 100 g Himbeeren
  • 1 El Zucker
  • 50 ml Portwein

Zutaten (Karamell-Cashew-Crunch)

  • 100 g Cashew
  • 30 g Zucker
  • 1 TL Meersalz

Zubereitung

Panna Cotta
Kokosmilch mit 3 El Zucker und Saft einer halben Orange aufkochen. 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen und abschließend in die Kokosmilch rühren. Flüssigkeit auf 4 Schalen verteilen und kühl stellen

Himbeer-Portwein-Jus
Himbeeren, Zucker und Portwein ca. 10 Min. bei schwacher Hitze kochen, dann pürieren.

Cashew Crunch
100 g Cashew mit 30 g Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Auf Backpapier verteilen und mit 1 TL Meersalz bestreuen Sauce auf die feste Panna Cotta geben und mit gehackten Cashewkernen garnieren.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Mit Maronen & Orangenzesten gefüllte Maispoulardenschenkel (entbeint) auf cremiger Polenta, Granatäpfel-Fenchel-Schmor-Gemüse und Barolo Sauce

Mit Maronen & Orangenzesten gefüllte Maispoulardenschenkel (entbeint) auf cremiger Polenta, Granatäpfel-Fenchel-Schmor-Gemüse und Barolo Sauce

Zutaten für 4 Personen (Poularde)

  • 4 Stk. entbeinte Poulardenkeulen ca. 750 g
  • 200 g gegarte Maronen
  • 1 Messerspitze Orangen-Zesten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

Zutaten (Fenchel)

  • 1 Fenchel
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Granatäpfel Kerne

Zutaten (Polenta)

  • 200 g Maisgries-Polenta
  • 800 ml Geflügel-Fond
  • 50 g Parmesan
  • 50 g Butter

Zutaten (Barolo Sauce)

  • 2 EL Rapsöl
  • 1/2 Zwiebel weiß gewürfelt
  • 1 Möhre gewürfelt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml barolo
  • 200 ml Fleisch Fond
  • 1 EL Stärke
  • 3 EL Wasser

Zubereitung

Poularde
200g gegarte Maronen mit 1 Messerspitze Orangen Abrieb, 1 Zweig gehackter Rosmarin, 1Tl Salz, 1Tl Pfeffer hacken bis eine fast gleichmäßige Masse ensteht. Die Masse zu 4 Rollen formen und auf die „Schnitzel“ legen, vorsichtig einrollen. Auf ein Blech mit Backpapier geben und mit je einer Prise Salz die Haut würzen. 35 min bei 180°C Umluft in den Ofen geben

Fenchel
Fenchel und Frühlingszwiebeln schneiden und mit 1Tl Salz würzen und 4 El Olivenöl vermischen. Bei 180°C Umluft 14 min garen. Mit Granatäpfeln garnieren.

Polenta
Geflügel-Fond erhitzen, Polenta zum Kochen bringen und bei geschlossenem Deckel 10 Min. quellen lassen, Butter und geriebenen Parmesan unterrühren.

Barolo Sauce
2 El Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Möhre, gewürfelt ca. 5 min anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und 2 Minuten weiter garen. Dann mit Rotwein ablöschen und Fleisch Fond auffüllen, 6 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen. Schließlich pürrieren und durch einen Sieb passieren, wieder in den Topf geben, aufkochen lassen. Stärke in 3 El kaltem Wasser vermengen und in die Sauce einrühren, servieren.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Riesling-Risotto mit enthäuteter roter Paprika, frittierten Kapern & gerösteten Scampi

Riesling-Risotto mit enthäuteter roter Paprika, frittierten Kapern & gerösteten Scampi

Zutaten für 4 Personen (Riesling Risotto)

  • 200 g Risotto Reis
  • 2 rote Paprika
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 weiße Zwiebel
  • 2 El Pflanzenöl
  • 50 g Butter
  • 50 g Parmesan
  • 200 ml Riesling
  • 1 El Salz
  • 1 El Pfeffer
  • 600 ml Fleischbrühe

Zutaten (Frittierte Kapern)

  • 60 g Kapern
  • 0,5 Liter Pflanzenöl

Zutaten (Garnelen)

  • 80 g Garnelen oder Scampis
  • 1 El Pflanzenöl
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Prisen Salz

Zubereitung

Riesling Risotto mit enthäuteter Paprika
Paprika einölen und im Backofen 35 min bei 180°C backen. Dann in eine Schüssel geben und abdecken, 10 min abkühlen lassen, anschließend die Haut abziehen und in feine Streifen schneiden.
200 gr Reis mit 1 zerdrückten Knoblauchzehe und 1/2 gewürfelte Zwiebel 2 Minuten anschwitzen, mit 200 ml Riesling ablöschen 1 El Salvador und 1 Tl gemahlener Pfeffer dazugeben und unter ständigem Rühren 600 ml Brühe einrühren (ca. 30 Minuten)

Frittierte Kapern
Kapern abgießen und mit Küchenpapier abtupfen. 0,5 ml Rapsöl erhitzen und Kapern darin frittieren bis sie oben schwimmen, danach auf Küchenkrepp überschüssiges Fett entfernen.

Garnelen
Garnelen oder Scampi in einer Pfanne mit 1 Zehe Knoblauch und ein Zweig Thymian 1 Minute von jeder Seite scharf anbraten und Salzen.
Anrichten: Risotto auf 4 Teller verteilen, Paprika darauf anrichten, mit Kapern bestreuen und je 2 – 3 Garnelen oder Scampi on top.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #fce531;}.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.livingkitchen.berlin/wp-content/uploads/2017/02/page_title_default.jpg); } #cata_custom_heading_fxuwua0std > h2, #cata_custom_heading_fxuwua0std > h2 a{} #cata_custom_heading_z21m0mdj7z > h2, #cata_custom_heading_z21m0mdj7z > h2 a{} #cata_custom_heading_oni4pzh4mv > h2, #cata_custom_heading_oni4pzh4mv > h2 a{} #cata_button_45wfoy6x8a.cata-button{}#cata_button_45wfoy6x8a.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_45wfoy6x8a.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_fme5gq3pg5.cata-button{}#cata_button_fme5gq3pg5.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_fme5gq3pg5.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_yyj0p3156k.cata-button{}#cata_button_yyj0p3156k.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_yyj0p3156k.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531}