Wir lieben Lebensmittel.
Wir kochen Iberico Schwein

Wir kochen Iberico Schwein

So war es beim 25. Event von „Living Kitchen präsentiert von EDEKA“

Unter dem Titel „Wir kochen Iberico Schwein“ kamen am 6. März die glücklichen Gewinner*innen der diesmaligen Living Kitchen präsentiert von Edeka in unserer Stamm Location, der Genussfabrik bei Wieses, zusammen. Unter der Anleitung von Peter Wiese erwartete sie an diesem Abend ein köstliches 3-Gänge Menü à la Iberico Schwein.
Außer dem gewöhnlich milden Klima der iberischen Halbinsel, das an diesem regnerischen Abend der Imagination überlassen werden musste, war Peter Wiese als Gastgeber wie immer perfekt vorbereitet und dem kulinarischen Abend stand nichts mehr im Wege.

Die Teilnehmer*innen wurden passend zum Thema mit einem erfrischenden Glas Cava, Schaumwein auf Spanisch, empfangen.
Nach der Begrüßung von Johannes Nielsen von tip Berlin und ZITTY, ging es direkt weiter mit der Einführung, die zusätzlich vom Edeka Fleischexperten Thomas Sprenger unterstützt wurde.
Die Teilnehmer*innen erfuhren von den beiden Experten reichlich Wissenswertes über das Iberico Schwein. Wie der Name schon verrät, befindet sich der Lebensraum der Iberico-Schweine auf der iberischen Halbinsel. Von Natur aus leben sie frei in weitläufigen Wäldern und ernähren sich hauptsächlich von Eicheln, daher kommt auch der weiche Geschmack des Fleischs. Da die Tiere mittlerweile aber zu sehr unterschiedlichen Bedingungen gehalten werden, gibt es verschiedene Qualitätsabstufungen auf die beim Kauf geachtet werden sollte. So ist die „pata negra“ beispielsweise die höchste Klassifizierung.

Nach dieser ausführlichen Einführung lautete dann das Kommando – wie immer: Hände waschen, keine Zeit verlieren und los ging’s in drei Gruppen.

Es wurde fleißig geschnippelt, gebrutzelt und angerichtet.
Peter Wiese verriet auch zwischendurch immer wieder nützliche Tipps für zu Hause, zum Beispiel wie man erkennt, dass das Küchenmesser auch wirklich scharf ist oder wie sich eine Zwiebel am schnellsten würfeln lässt.

Unter seiner Anleitung und in konzentrierter Atmosphäre gelang es den Teilnehmer*innen gemeinsam ein köstliches 3-Gänge-Menü zu zaubern, welches wie folgt aussah:
***
Chorizzo- und Schweinefilet-Spieß
mit Feigen-Tomatengemüse und Ruccola
***
Schweinerücken mit schwarze Oliven, Orangen und Mandeln,
karamellisiertem Chicorée in Sherry-Sauce und Papas Arrugadas
***
Churros mit Schokoladensauce

Das Menü weckte bei einigen Teilnehmer*innen glatt die Sehnsucht nach dem nächsten Spanien-Urlaub.
Nach rund vier Stunden endete so ein gelungener Kochabend und die Teilnehmer*innen wurden zufrieden und mit reichlich neuer Inspiration im Gepäck nach Hause entlassen.

Text: Pauline Schwarz

Fotos von P. Schichel

Relive the kitchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Events

Churros mit Schokoladensauce

Churros mit Schokoladensauce

Churros mit Schokoladensauce

Churros
Zutaten für 4 Personen (ca. 36 Stück)

  • 70 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Liter Öl zum Frittieren
  • Zimt
  • Cardamom
  • Ingwer gemahlen
  • 2 EL Zucker

Zubereitung

400 ml Wasser, Butter, Zucker und Salz kurz aufkochen.
Den Topf von der Herdplatte ziehen, das Mehl zu der heißen Flüssigkeit geben und mit einem Kochlöffel zu einem glatten Teig vermengen.
Anschließend den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und unter ständigem Rühren erhitzen.
Dabei den Teig ca. 1 Minute abbrennen bis sich eine weiße Schicht am Boden des Topfes gebildet hat.

Die Masse abkühlen lassen und anschließend in eine Rührschüssel geben. Eier mit den Knethaken eines Mixers einarbeiten und zu einem glatten, zähen Teig verarbeiten.
Das Öl in einem großen Topf auf ca. 170 Grad erhitzen.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sternaufsatz füllen, daraus direkt in das heiße Öl ca. 10 cm lange Teigstreifen gleiten lassen und ausbacken bis sie goldbraun sind.
Dabei ab und zu wenden.

Zum Abtropfen auf Küchenpapier legen und noch heiß in der Zimt Zucker Mischung wälzen.

Schokoladensauce
Zutaten für 4 Personen

  • 200 g Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
  • Chili
  • 200 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

Sahne, Salz, Butter und das Mark der Vanilleschote langsam in einem Topf erhitzen bis die Butter geschmolzen ist.

Die Schokolade klein hacken, mit in den Topf geben und langsam schmelzen lassen. Mit Chili abschmecken.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Schweinerücken mit schwarzen Oliven, Orangen und Mandeln mit karamellisiertem Chicorée in Sherrysauce

Schweinerücken mit schwarzen Oliven, Orangen und Mandeln mit karamellisiertem Chicorée in Sherrysauce

Schweinerücken mit schwarzen Oliven, Orangen und Mandeln mit karamellisiertem Chicorée in Sherrysauce

Schweinerücken mit schwarzen Oliven, Orangen und Mandeln
Zutaten für 4 Personen

  • 800 g Schweinerücken
  • 4 EL schwarze Oliven
  • 4 Orangen
  • 4 EL gehackte Mandeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • Pfeffer, Salz
  • Rosmarin

Zubereitung

Das Fleisch mit Schmetterlingsschnitten zu einem möglichst großen Fleischstück aufschneiden.

Zwiebeln fein würfeln und anschwitzen.
Oliven grob hacken und mit den Mandeln zu den Zwiebeln geben.
Von den Orangen die Zesten und klein geschnittene Orangenfilets dazu geben. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Alles auf das Fleisch geben und zu einer Rolle zusammendrehen und binden.
Von allen Seiten rund herum anbraten, dann im Ofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten garen.

Karamellisierter Chicorée in Sherrysauce
Zutaten für 4 Personen

  • 4 Chicorée
  • Zucker
  • 50 ml Sherry Cream
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Chicorée halbieren, in der Pfanne mit etwas Butter auf der Schnittfläche bräunen.

Zucker in der gleichen Pfanne karamellisieren mit Orangensaft und Sherry ablöschen, und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren,
restliche Butter dazu geben, würzen und den Chicorée wieder einlegen und zu Ende garen.

Runzelkartoffel aus dem Ofen
Zutaten für 30 Personen

  • 3 kg kleine Kartoffeln
  • 750 g Salz

Zubereitung

Salz in ca. 3 Liter Wasser auflösen.

Die geschrubbten Kartoffeln darin 15-20 Min. mit offenem Deckel garen.
Aus dem Wasser nehmen und im vorgeheizten Ofen oder Grill bei 180 Grad Umluft ca. 12 Min. trocknen lassen, bis sich auf der Schale eine feine Salzkruste bildet.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Spieß mit Chorizo und Schweinefilet mit Feigen-Tomatengemüse und Rucola

Spieß mit Chorizo und Schweinefilet mit Feigen-Tomatengemüse und Rucola

Spieß mit Chorizo und Schweinefilet mit Feigen-Tomatengemüse und Rucola

Spieß mit Chorizo und Schweinefilet mit Feigen-Tomatengemüse und Rucola
Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Chorizo gegart
  • 400 g Schweinefilet
  • 4 Zwiebeln
  • Rote Zwiebeln
  • 4 Feigen
  • 100 g Cocktailtomaten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Thymian
  • 100 g Rucola
  • Olivenöl (spanisch)
  • Sherryessig
  • Honig
  • Salz, Pfeffer, Zitrone

Zubereitung

Feigen und Zwiebeln vierteln, Tomaten halbieren.
Mit dem Knoblauch, Thymian und etwas Olivenöl bei 180 Grad im Ofen ca. 20 Minuten schmoren lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Chorizo Wurst in ca. 2 cm große Würfel schneiden und in der Pfanne ausbacken.
Aus dem Schweinefilet 2 cm dicke Scheiben schneiden und dem Chorizoöl mit evtl. noch etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und 5 Minuten ruhen lassen.
Die Zwiebeln vierteln und die einzelnen Blätter in der gleichen Pfanne anrösten.
Schweinemedaillons halbieren und abwechselnd mit den Chorizo und den Zwiebeln auf einen Spieß stecken.
In der Pfanne vor dem Anrichten noch einmal in dem Chorizoöl aufwärmen.

Aus Olivenöl, Honig und Sherryessig ein Dressing machen. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.
Rucola mit dem Dressing anmachen.

Tomaten-Feigengemüse daneben anrichten.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Wir kochen Skrei

Wir kochen Skrei

So war es beim 24. Event von „Living Kitchen präsentiert von EDEKA“

Wer gerne Fisch isst, kann sich in der kalten Jahreszeit auf einen besonderen Fisch freuen. Es ging nicht um die bekannten Fische, wie Lachs oder Thunfisch, sondern um einen außergewöhnlichen Fisch: den Winterkabeljau. Ein Saisonfisch mit besonders fettarmem weißem Fleisch. So lautete auch das Thema der letzten Living Kitchen: „Wir kochen Skrei“.

Wie immer wurden unsere Teilnehmer in der Stamm Location, der Genussfabrik bei Wieses, zur kleinen Stärkung mit Häppchen und einem Glas Wein empfangen. Passend zum Thema des Abends war der Edeka Fischexperte Jens Bannier anwesend und bereicherte uns mit zahlreichen Fakten und Tipps rund um den Winterkabeljau.

Nach der Begrüßung von Profikoch Peter Wiese und Juliane Nasshan-Kunert von tip Berlin und ZITTY ging es für die Hobbyköche hochmotiviert an die Zubereitung des Menüs. Unter den aufmerksamen Augen der Teilnehmer, erklärte Peter Wiese die Zubereitung der Rezepte.

Das Menü lautete
Vorspeise: Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe
Hauptspeise: Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten
Nachspeise: Zimtcreme mit Blaubeeren

Der Skrei zeigte sich an diesem Abend in seiner Höchstform. Das Fleisch bewies sich als besonders fest und aromatisch.
Skrei bedeutet auf Norwegisch „Wanderer“, denn der Kabeljau macht sich während der Wintermonate auf eine gut 1000 km lange Reise. Schade nur, dass man den Skrei nicht das ganze Jahr über im Edeka Markt kaufen kann, denn die Saison beginnt im Januar und endet im April.
Dank der großen Mithilfe der Teilnehmer, Peter Wiese und dem Fischexperten Jens Bannier wurde das Menü zu einem vollen Erfolg. Wer zuvor nicht gerne Fisch mochte, wurde an diesem Abend hoffentlich vom Gegenteil überzeugt.

In gemütlicher Atmosphäre klang der Abend langsam aus. Das Living Kitchen Event war ein echtes Paradies für Fischliebhaber.

Text: Hannah Graw

Fotos von Lena Ganssmann

Relive the kitchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Events

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe

Skrei gedünstet mit Kopfsalat-Linsen-Suppe
Zutaten für 4 Personen

  • 400 g Skreifilet
  • 4 Scheiben roher Schinken
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • 500-600 ml Gemüsebrühe
  • 2 El grüne Linsen
  • 1 EL rote Linsen
  • 1 EL schwarze Linsen
  • 1 Kopfsalat
  • Pfeffer, Salz, Kreuzkümmel
  • 100 g Schmand
  • 1 Zitrone

Zubereitung

Linsen nach Packungsangaben garen.
Zwiebel fein würfeln und mit Olivenöl anschwitzen. Die Hälfte der Linsen dazu geben, mit 200 ml Gemüsebrühe aufgießen und fein mixen.

Salatblätter kurz blanchieren und abschrecken. Mit 200 ml kalter Gemüsebrühe fein pürieren.

Skrei in 4 Stücke teilen und salzen. Gemüsezwiebel in Scheiben schneiden, in etwas Olivenöl andünsten, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und den Skrei oben auf setzen. Mit einem Deckel abdecken und ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze dämpfen.

Beide Kopfsalat und Linsensuppe zusammen in einen Topf geben, mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel würzen.
Zitronenzesten abreiben und als Deko aufheben. Mit Zitronensaft die Suppe abschmecken. Evtl. mit Gemüsebrühe auf die richtige Konsistenz bringen.

Schinken in der Pfanne kross ausbacken.
Zum Anrichten die Suppe auf Temperatur bringen. Im tiefen Teller die Linsen verteilen, Skrei mittig einsetzen und mit der Suppe angießen.
Mit Schmand, Zitronenzesten und Schinken garnieren.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren

Zimtcreme mit Blaubeeren
Zutaten für 4 Personen

  • 100 g Milch
  • 100 g Sahne
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Eigelb
  • 2 TL Speisestärke
  • 70 g Zucker
  • 125 g Blaubeeren frisch
  • 125 g Heidelbeeren aus dem Glas
  • 100 g Schlagsahne
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Zucker
  • 1/2 TL Anis

Zubereitung

Sahne und Milch mit den Zimtstangen und Zucker aufkochen. Eigelb mit Stärke verrühren und mit der Flüssigkeit aufkochen lassen. Anschließend in Gläser füllen und im Kühlschrank kalt stellen.
Heidelbeeren aus dem Glas abgießen, die Flüssigkeit mit Stärke zu einer Sauce abbinden und dann die Beeren wieder dazu geben.
Vanilleschoten auskratzen und zur Sahne geben. Sahne steif schlagen.
Zucker und Anis in einer Pfanne karamelisieren , auf Backpapier geben und abkühlen. Anschließend im Mixer fein mahlen. Wieder auf einem Backblech mit Backpapier streuen und im Ofen bei 180 Grad wieder schmelzen lassen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und danach Karamellchips daraus brechen.
Die angedickten Blaubeeren auf die Zimtcreme geben, Sahne drauf und frische Blaubeeren und Karamelchips oben drüber geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten

Skrei mit Kartoffelschuppen, Rosenkohl und getrockneten Früchten
Zutaten für 4 Personen

  • 600 g Skreifilet
  • 4-6 Festkochende Kartoffeln
  • 6 Wacholderbeeren
  • Zitrone
  • 2 Zweige Thymian
  • 800 g Rosenkohl
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Cranberrys
  • 50 g Mandeln gehobelt
  • 2 Schalotten
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz, Muskat, Curry

Zubereitung

Skrei portionieren, mit Salz und etwas Zitrone würzen. Die Kartoffeln schälen und auf einem Hobel in hauch dünne Scheiben schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian würzen.
Die Kartoffeln schuppenartig auf eine Seite des Fisches legen, gut andrücken. Fisch in einer Pfanne auf der Kartoffelseite langsam rösten, Wacholderbeeren mit dazu geben.
Rosenkohl putzen und dann in kleine Blätter auseinander nehmen. Schalotten und Trockenobst fein würfeln und in der Pfanne mit Olivenöl anschwitzen. Rosenkohl dazu geben und garen, das er den Biss behält, würzen. Mandeln in der Pfanne anrösten und über den Rosenkohl geben.

Alle Zutaten finden Sie in Ihrem EDEKA.

Bei uns gehen Frische und Geschmack stets Hand in Hand.

Hier wurde das Rezept zubereitet:

Wir kochen Geflügel

Wir kochen Geflügel

So war es beim 23. Event von „Living Kitchen präsentiert von EDEKA“

Zu Beginn des Jahres drehte sich bei der Living Kitchen alles rund um das Motto „Wir kochen Geflügel“.  Es ging um das Huhn und auch um die Ente. Unsere Teilnehmer/innen lernten unter anderem, wie man das ganze Huhn nachhaltig verwendet und wie die Entenroulade während des Garens saftig und zart bleibt. Dank Peter Wiese und Thomas Sprenger, Fleischexperte bei Edeka, wurde das Menü zu einem vollen Genuss.

Text: Daniel Kuppe
Fotos: P. Schichel

Fotos von P. Schichel

Relive the kitchen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Events

.cata-page-title, .page-header-wrap {background-color: #fce531;}.cata-page-title, .cata-page-title .page-header-wrap {min-height: 230px; }.cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .title-subtitle *, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs, .cata-page-title .page-header-wrap .pagetitle-contents .cata-breadcrumbs *, .cata-page-title .cata-autofade-text .fading-texts-container { color:#FFFFFF !important; }.cata-page-title .page-header-wrap { background-image: url(https://www.livingkitchen.berlin/wp-content/uploads/2017/02/page_title_default.jpg); } #cata_custom_heading_7jnnz64lzc > h2, #cata_custom_heading_7jnnz64lzc > h2 a{} #cata_custom_heading_g0o80u4m85 > h2, #cata_custom_heading_g0o80u4m85 > h2 a{} #cata_custom_heading_rkzi66162j > h2, #cata_custom_heading_rkzi66162j > h2 a{} #cata_button_vc1fnyz1qc.cata-button{}#cata_button_vc1fnyz1qc.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_vc1fnyz1qc.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_67qhkcsp31.cata-button{}#cata_button_67qhkcsp31.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_67qhkcsp31.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_njm7g17142.cata-button{}#cata_button_njm7g17142.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_njm7g17142.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_custom_heading_8kuzj6dn8a > h2, #cata_custom_heading_8kuzj6dn8a > h2 a{} #cata_custom_heading_uvbs2b72er > h2, #cata_custom_heading_uvbs2b72er > h2 a{} #cata_custom_heading_hv14hfnkww > h2, #cata_custom_heading_hv14hfnkww > h2 a{} #cata_button_dh9e8pxm90.cata-button{}#cata_button_dh9e8pxm90.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_dh9e8pxm90.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_kel2mdf9ye.cata-button{}#cata_button_kel2mdf9ye.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_kel2mdf9ye.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_button_7dufsodf9a.cata-button{}#cata_button_7dufsodf9a.cata-button .cata-btn{color: #949494;border-color:#949494}#cata_button_7dufsodf9a.cata-button .cata-btn:hover{color: #1a1a1a;border-color:#fce531; background-color:#fce531} #cata_custom_heading_kpdki9a571 > h2, #cata_custom_heading_kpdki9a571 > h2 a{} #cata_custom_heading_8iwj7y8ljl > h2, #cata_custom_heading_8iwj7y8ljl > h2 a{} #cata_custom_heading_ezqben1flb > h2, #cata_custom_heading_ezqben1flb > h2 a{}